Menu

Ice cream
made of food

Contact

Telefon : +32 2 734 58 26
Email : hello@sikou.be

Kontrolliert von Certisys BE-BIO-01

Zutaten: belgische Vollmilch*, Rohrzucker*, belgische Sahne*, belgische frische Eidotter*, Magermilchpulver*, ganze Vanilleschoten* aus Madagaskar*, Johannisbrotkernmehl*. 100% bio.
*Biologischer Anbau.
Zutaten: Erdbeeren* 45%, Wasser, Rohrzucker *, Johannisbrotkernmehl*. 100% bio.
*Biologischer Anbau.
Zutaten: belgische Vollmilch*, Rohrzucker*, belgische Sahne*, belgische frische Eidotter*, Magermilchpulver*, Kaffee* von Kivu (fraitrade), Johannisbrotkernmehl*. 100% bio.
*Biologischer Anbau.
vanilla
Infundierte Vanille
Handgemachtes Bio-Speiseeis aus ganzen Madagaskar Vanilleschoten, infundiert bei der Bereitung (wir verwenden keinen Vanillegeschmack). Aus Rohmilchprodukten werden direkt bei wallonischen Landwirtschaftsbetrieben gekauft, und wurden in unserer Manufaktur pasteurisiert.
Zutaten: Vollmilch* von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt, halbverfeinerter Rohrzucker*, Vollsahne* von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt, frische Eidotter*, Magermilchpulver*, Vanillebohnen*, Johannisbrotmehl*. 100%-ig organisch. 500ml/430gr – 120ml/103gr.
*Biologischer Anbau.
coffee
Kaffeebohnen
Handgemachtes Bio-Speiseeis. Wir rösten unsere ganzen Kaffeebohnen in unserer Werkstatt bevor sie zu mahlen um ihr Aroma auf natürliche Weise zu erhöhen. Aus Rohmilchprodukten werden direkt bei wallonischen Landwirtschaftsbetrieben gekauft, und wurden in unserer Manufaktur pasteurisiert.
Zutaten: Vollmilch* von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt, halbverfeinerter Rohrzucker*, Vollsahne* von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt, frische Eierdotter*, Magermilchpulver*, Kaffee* von Kivu (faitrade), Johannisbrotmehl*. 100%-ig organisch. 500ml/410gr – 120ml/98gr.
*Biologischer Anbau.
chocolate
Originalschokoladen
Handgemachtes Bio-Speiseeis aus einer Fairtrade-Schokoladenmischung aus São Tomé und Ecuador. Aus Rohmilchprodukten werden direkt bei wallonischen Landwirtschaftsbetrieben gekauft, und wurden in unserer Manufaktur pasteurisiert.
Zutaten: Vollmilch* von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt, halbverfeinerter Rohrzucker*, Vollsahne* von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt, Schokolade* aus Ecuador (Kakao 80%) und Sao Tome (Kakao 66%), frische Eierdotter*, Magermilchpulver*, Johannisbrotmehl*. 100%-ig organisch. 500ml/420gr.
*Biologischer Anbau.
caramel
Karamell mit gesalzter Butter
Handgemachtes Bio-Speiseeis mit Karamell aus gesalzener Butter, aus eigener Fertigung. Aus Rohmilchprodukten werden direkt bei wallonischen Landwirtschaftsbetrieben gekauft, und wurden in unserer Manufaktur pasteurisiert.
Zutaten: Vollmilch* von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt, halbverfeinerter Rohrzucker*, Vollsahne* von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt, frische Eierdotter*, Magermilchpulver*, Butter*, Salz, Johannisbrotmehl*. 100%-ig organisch. 500ml/380gr – 120ml/92gr.
*Biologischer Anbau.
speculoos
Spekulatius Tradition
Handgemachtes Bio-Speiseeis mit Spekulatius nach traditionellem belgischen Rezept. Aus Rohmilchprodukten werden direkt bei wallonischen Landwirtschaftsbetrieben gekauft, und wurden in unserer Manufaktur pasteurisiert.
Zutaten: Vollmilch von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt (58%), halbverfeinerter Rohrzucker, Vollsahne von wallonischen Bauernhöfe pasteurisiert in unserer Werkstatt (12%), Belgischen Spekulatius 9% (Vollkornmehl, Weizenmehl, brauner Rohrzucker, ungehärtetes pflanzliches Fett, Honig, Sojamehl, Zimt, Backpulver), frische Eierdotter, Magermilchpulver, Johannisbrotmehl, 100%-ig organisch. (500ml/430gr)
strawberry
Erdbeeren Sorbet
Handgemachtes Bio-Erdbeersorbet. Enthält mindestens 45% Erdbeeren.
Zutaten: Erdbeeren* 45%, Wasser, halbverfeinerter Rohrzucker*, Johannisbrotmehl*. 100%-ig organisch. 500ml/430gr.
*Biologischer Anbau.
almond
Mandeln-Milch Sorbet
Handgemachtes Bio-Mandelmilchsorbet. Eine gute Alternative für Menschen mit einer Laktoseallergie, mit einer Textur gleichwertig an der Textur von Speiseeis ohne die Säure der Früchten.
Zutaten: Wasser, halbverfeinerter Rohrzucker*, weiße Mandeln*, Johannisbrotmehl*. 100%-ig organisch. 500ml/440gr.
*Biologischer Anbau.

Unsere Geschichte, unsere Erfolge.

Sikou hat eine lange Geschichte mit Rückschläge und Erfolge. Das Leben eines Unternehmens ist selten unterschiedlich von dem Leben der Menschen.

Die Geschichte fängt an im Jahre 2009. Sikou ist dann noch ein kleines organisches Restaurant mit einer Anzahl hausgemachter Speiseeisprodukte von Bruno Lai. 2011 gerät das kleine Restaurant in Konkurs. Bruno musste sein Haus verkaufen um die Schulden zu zahlen. Er gab den Mut jedoch nicht auf und suchte Möglichkeiten um erneut mit seiner Speiseeiswerkstatt anzufangen.

Eine kleine Gruppe privater Investors kam zusammen und wurde von der Qualität, aber insbesondere von der unterliegenden Philosophie angezogen. 2012 wurden sowohl die Werkstatt wie der Geschäftsname “Sikou” von dem Konkursverwalter gekauft. Die Investoren nahmen Bruno auf und starteten die Werkstatt exklusiv als eine 500ml-Rohrdistribution. Damals bestand der Rekuperationsplan aus nur acht Seiten. Beim Schreiben dieser Geschichte prägen die gleichen acht Seiten immer noch das Verhältnis zwischen den Gesellschaftern, und dies ohne Änderungen.

Die Werkstatt zog bald von Anderlecht nach Etterbeek um und die neue Distribution startete im Februar 2013 in die Becher die wir jetzt kennen. Unsere Becker sind anders als die man normalerweise in die Regale findet. Kein aggressives Marketing, nur informative Kommunikation und ein ehrlicher und direkter Ton. Das Fabrikat Sikou sagt was es macht, aber vor allem was es nicht macht. Hier ist der Verbraucher der einzige Richter, ohne Einfluss von kommerziellen Verkaufstheorien oder Superlativen.

Die nächste Herausforderung ist die Fertigung eines hochwertigen, hausgemachten Speiseeises, zugänglich für die meisten Leute in einem enttäuschenden Markt. Unnötig zu sagen dass die organische Zertifizierung in dem DNA des Projektes war und als Nachweis und logische Folge des Verfahrens betrachtet wurde.

Die Rezepte sind unverändert geblieben. Andererseits war es eine große Herausforderung um die Arbeit und das Verfahren von Bruno in der Fertigung zu behalten: Rohmilch und Sahne, nicht verhandelte Preise mit Bauern, Geschmacke gemacht in der Küche der Werkstatt, hochwertige Rohstoffe und nicht oder nur minimal außer unserer Werkstatt verarbeitet. Das Ziel war die Fertigung von Speiseeis und Sorbets nach den Regeln des Faches in dem wahren Sinne des Wortes.

Der Erfolg kam sofort und ein Jahr später war Sikou in alle organischen Spezialitätsladen in Brüssel und im Süden des Landes sowie bei der berühmten Rob 'Der Gourmetmarkt' zu finden.

Im März 2014 waren die Maschinen ausgeschöpft, was auch der Fall war für Bruno. Die Gesellschafter beschlossen um das manuelle Füllen zu ersetzen durch ein semiautomatisches Füllsystem. Die Becher werden nicht mehr gefüllt mit einem Löffel, sondern mit einem Füllsystem indem der Becker mit der Hand genommen wird. Die Distribution hat sich auch geändert: die direkte Distribution zu den Händler mit einem Kühllastkraftwagen wurde ersetzt durch eine indirekte Distribution mittels Logistikfachunternehmen.

Dann kam die zweit größte Geschäftstransformation. Die erste Transformation war die Änderung von einem direkten Verkauf von Speiseeis in vorab bereitete 500ml Becher. Aber um diese Änderung zu finanzieren brauchte man Geld ... Und wir nahmen erneut unseren Pilgerstab. Brustart, die Investierungsgesellschaft von der Brüsseler Gemeinschaft und die ausgezeichnete Finanzanalystin Sarah Hunger waren damals eine enorme Hilfe. Und, trotz allem, gab die ING Bank uns ein Darlehen ohne Bürgschaft. Die finanziellen Verluste des ersten Jahres waren erheblich und noch heute sind wir erstaunt über das Vertrauen das die Bank in uns gestellt hat, nach zwei vorigen Konkurse…

Dann wurden Gelder gesammelt und wurde die zweite Investierungsrunde begonnen. Sikou war imstande um das fünffache des Volumens mit niedrigerem Preisaufwand zu fertigen. Das gleiche Jahr vervierfachten wir unsere Verkaufspunkte und exportierten wir unser Produkt nach Frankreich. Ein Produkt dessen Qualität nicht geändert wurde und mit einer perfekt identischen Philosophie als jene die verwendet wurde für unseren Plan von 8 Seiten von vor zweiundeinhalb Jahren zu erstellen.

Das Unternehmen wird selbstverständlich noch viele Hindernisse begegnen, aber heute haben wir eine Idee erreicht die Wirklichkeit geworden ist: die Nährungsindustrie ist in Krisis und wir, die Verbraucher, sind uns davon bewusst. Qualitätsprodukte haben eine Zukunft in Vergleich zu Nährungsprodukte gemacht von der Agronährungsindustrie und dem Einsatz verborgener oder verdächtigter Zutaten.Wir hoffen dass Verbraucher Nahrung von schlechter Qualität und einen bis auf das Minimum reduzierten Haushaltsplan aufgeben werden. Weil alle Produkte im Geschäft nicht mit der gleichen Gutgläubigkeit und ohne Unterschied betrachtet werden sollen. Wenn wir das Fabrikat von Sikou definieren müssten, dann würden wir sagen dass es hier um Speiseeis und Sorbets geht die gemacht werden nach den geltenden Handelsvorschriften. Da lachen die beste Medizin ist, könnten wir sagen dass dieses Speiseeis gemacht ist von Nährungsstoffen. Die pathetische Tatsache ist dass das Kriterium das uns unterscheidet die Fertigung von Speiseeis nach den Handelsvorschriften und ohne Nährungschemie ist. Was für uns feststeht ist die Tatsache dass die von unseren Wettbewerbern verteilten Produkte, die sich in einem niedrigen Preisbereich befinden, tiefgefrorene Sachen sind mit einem süßen Geschmack …  Auf Ehrenwort, es ist sicherlich kein Speiseeis!

Warum arbeiten wir mit Rohmilch und direkt bei dem Bauernhof gekaufter Sahne?

Wir möchten ein Fertigprodukt bekommen mit einer “hohen Nahrungsqualität“ das über die natürlichen essentiellen Nährstoffe des originalen Rohmaterials verfügt, wie z.B. Milchsäure, Mineralsäure oder Vitaminen.

Dies wird noch wichtiger weil Milch und Sahne alleine 75% des Fertigproduktes ausmachen.

Wir bekommen diese “hohe Nahrungsqualität“ indem wir arbeiten auf Basis von nicht verarbeiteten Rohstoffe, Produkte mit sogenannter 'Integrität', d.h. weniger oder nicht verarbeitet von der Agro-Industrie mit Hilfe von bewussten Fertigungsverfahren.

Wir verwenden kein Milchpulver, keine Kakao oder kein Eipulver, sondern wir arbeiten mit Milch und Sahne direkt von einem Bauernhof, und nicht von einer Molkerei gekauft. Folglich werden die Produkte nicht in eine Molkerei behandelt für langfristige Lagerung, da sie eingefroren werden müssen (keine Uhr-Behandlung, keine Homogenisierung von Milch durch Mikronisierung, keine Standardisierung der Milch oder der Sahne).

Der Nährungswert gefriergetrockneter (lyophilisiert) Rohstoffe oder verarbeiteter Milch durch die Milchindustrie ist tatsächlich fragwürdig. Um Milch zu bekommen die lange Zeit bewahrt werden kann, bekannt als Milch in Karton, wenden Molkereiindustrien Behandlungen an, in diesem fall ein UHT-Verfahren. Dieses Verfahren ist sehr bekannt wegen seiner Haltbarkeit, einer Homogenisierung mittels Mikronisierung. Das Verfahren trennt die Gerinnung und die Abscheidung von Milch in Lagen (Sahne, Molke, Wasser, Fett, usw.) . Folglich brauchen wir unser Milchkarton nicht zu schütteln bevor es zu öffnen und wird ein Standardisierungsverfahren erreicht wo Milch die gleiche Fettmenge enthält (3,5% Milch für Vollmilch, die Hälfte für Magermilch, usw.).

Wenn diese Behandlungen die Distribution von Milch und Sahne in Distributionsnetze ermöglichen und die Anforderungen des Kleinhandels mit Bezug auf die Standardisierung erfüllen, dann ist dies nicht ohne Folge für die essentiellen Nährstoffe die ursprünglich in der Milch vorhanden sind. Diese Behandlungen sind schädlich und sind nicht mehr gerechtfertigt in der Fertigung von Speiseeis, da Haltbarkeits- und Abscheidungsprobleme durch Gefrierung verhindert werden. Bezüglich des sogenannten Wunsches der Verbraucher für Standard Produkte, müssen wir sagen dass wir dies nicht glauben. Wenn die Verbraucher ein saisonbedingtes Effekt auf Obst und Gemüse am Ende und am Anfang der Saison akzeptieren, warum würden sie dies dann nicht für Rindermilch akzeptieren?

Bei Sikou ist die einzige Behandlung angewandt auf rohe Bauerhofmilch und rohe Bauerhofsahne eine milde Pasteurisation, sanfter und geeigneter für die spezifischen Merkmale unserer Produkte.

« Durch die Abwesenheit von UTH-Behandlung und Mikronisierung werden die Produkte besser durch unsere Körper toleriert. Mikronisierung von Molkereiprodukte kann z.B. bei einige Personen Darmkolik verursachen. Gerade weil wir unser Bestes tun um die Struktur der Nahrung nicht zu vernichten, möchten wir nichts zu tun haben mit Lebensmittelchemie. Dies ist nur Speiseeis mit einigen sehr einfachen und naturgemäßen Zutaten. ».

Natürlich ist der Einsatz von frischer Bauernhofmilch und –Sahne komplexer in Vergleich zu Pulver, und hat diese Komplexität Einfluss auf den Preis unserer Produkte. Das Ergebnis ist jedoch ein mehr transparentes Fertigprodukt, bekömmlicher und mit einer 'hohen Nahrungsqualität'. Und das ist das Wahrzeichen von Sikou Produktes.

Dies ist unser Engagement und die Wahl die wir unseren Kunden anbieten. Das Wissen dass ihr Essen, ihr Treibstoff, nicht nur betrachtet werden soll aus der „Preis“ Perspektive, hat Vorrang. Essen muss eher betrachtet werden im Hinblick auf die hohe Kosten in Zusammenhang mit dem Preis. Die Nahrungsqualität und das hiermit verbundene Gesundheitsrisiko mit Bezug auf die Opazität der Komponenten und die Herkunft sind am wichtigsten.

Wir verwenden Halbraffinaderohrzucker, frische Eier und ganze Vanillebohnen. Wir verwenden keine Geschmackstoffen, auch keine natürliche. Sogar die Fertigung von Karamell in unserer Werkstatt, mit Hilfe von Johannisbrotmehl*, das ein natürliches Stabilisierungsmerkmal hat, beweist dass wir den gleichen Wünsch teilen um die Struktur, die Transparenz und den 'hohen Nährungswert' unserer Rohstoffe zu bewahren.

Keine Ersatzmittel.

Ein Ersatzmittel ist ein Nebenprodukt von schlechter Qualität und in der Regel mit niedrigeren Kosten. Bei Sikou gehen wir keine Kompromisse ein bezüglich des Preises von Rohstoffe. Folglich ersetzen wir keine Zutat durch eine Zutat mit niedriger Qualität um so die Kosten zu mindern. Dies rechtfertigt den Preis unseres Speiseeises und unserer Sorbets.

Immer nach unserer Philosophie um Fertigprodukte mit einer “hohen Nahrungsqualität” zu liefern, werden unsere Rezepte mit nur wenigen Zutaten gemacht, einfach und bekannt.

Der Einsatz von Nebenprodukte, Additive, Extrakte (sogar natürliche) oder Verfahren wie z.B. das artifiziell hinzufügen von Luft sind untersagt. Nochmals, dies ist unser Wahrzeichen und wir möchten verdeutlichen dass die Verbraucher die Sikou Produkte kaufen folgendes als Garantie bekommen: ein Fabrikat dass mit der obengenannten Philosophie arbeitet, das nicht an Preis denkt, sondern an Nahrungsqualität. Ein Fabrikat ohne Lebensmittelchemie das einfache Rezepte und nicht verarbeitete oder minimal außer unserer Werkstatt verarbeitete Rohstoffe einsetzt.

Keine Luft hinzugefügt

Wie Pökel in Schinken sieht man oft dass Luft, viel Luft, in Eis und industrielle Sorbets hinzugefügt werden.

Die Änderung von flüssig in fest in dem Fertigungsverfahren von Speiseeis oder Sorbets impliziert eine natürliche Zunahme des Endvolumens. Es gibt eine Volumenschwelle von ca. 10% für Speiseeis, und von 15% für Sorbet. Das ist was wir natürliche Überfülle nennen.

Die Fertigungsverfahren für Speiseeis und Sorbets ermöglichen jetzt das Hinzufügen von Luft in die Bereitung. Premium Speiseeisfertiger suchen vielleicht nach einer besonderen Textur. Nachdem ein bestimmtes Niveau erreicht wird, wird es jedoch eine andere Sache ...

Man kann diese hinzugefügte artifizielle Luft in dem gekauften Speiseeis bemerken indem man einfach das Verhältnis Gewicht/Volumen betrachtet, z.B. 500ml/430g.

 

Wenn Gewicht oder Volumen nicht angegeben wird, dann muss man das vergessen haben...

Sikou Speiseeis und Sorbets enthalten zwischen 0 und 5% hinzugefügter Luft. Im der Vergangenheit wurden unsere Becher manuell gefüllt, aber wegen der großen Frage ist dies nicht mehr machbar. Die neue Ausrüstung womit wir die Becher automatisch füllen hat auch ihre Beschränkungen: wenn die Dichtheit des Eises zu hoch ist, sind wir verpflichtet bis zum 5% Luft hinzuzufügen.

Ist Sikou Handwerk?

Das Geschäft war ursprünglich eine Eisdiele, bis es im Februar 2013 mit der Hilfe des Handwerkers Bruno Lai umgestaltet und neu eröffnet wurde. So war ab Februar 2013 ein Verkauf in 500 ml Bechern möglich.

Auch wenn die Rezepte nicht geändert wurden, so war doch die Art der Produktion ein echtes Wagnis, um weiterhin die Arbeitsmethoden eines Handwerkers zu bewahren: Nicht standardisierte Rohmilch und Rohrahm, keine Preisfestsetzung mit den Landwirten, in der Werkstatt hergestellte Geschmacksrichtungen, unveränderte oder außerhalb unserer Werkstätten nur minimal veränderte Rohstoffe, keine zusätzlichen Nahrungsmittelpulver oder Aromastoffe, ….

Und das alles 100% bio…

Ist Sikou also immer noch ein Handwerksprodukt, obwohl es hauptsächlich in Lebensmittelläden vor Ort vertrieben wird?

Sikou wurde infolge des Inkrafttretens des Gesetzes vom 19. März 2014 von der Handwerkerkommission als Handwerksbetrieb anerkannt.

Allerdings hat jeder seine eigene Vorstellung davon, was Handwerk ausmacht: Ein Beruf, der sich auf ein überliefertes Wissen gründet oder der Einsatz bestimmter Werkzeuge oder hauptsächlich der eigenen Hände? Die Idee von Anspruch und Qualität? Die Nutzung hochwertiger Rohstoffe und die Verarbeitung gemäß den Regeln der Kunst? Beschränkt sich das Handwerk auf die Herstellung am Ort des Verkaufs oder eine begrenzte Produktion im Quartier?

Dieser Gedanke nur wenig zu produzieren stand schon immer im Gegensatz zu unserem wichtigsten Ziel: möglichst vielen Menschen ein Eis anbieten zu können, das nach den Regeln der Handwerkskunst hergestellt war. Und das auf einem Markt, dessen Qualität als enttäuschend galt.

Jetzt wissen Sie genug über unsere Philosophie und unsere Zutaten, um sich selbst eine Meinung bilden zu können. Wir pflegen unseren Kunden zu sagen: Es ist Ihre Entscheidung – für uns ist diese Diskussion unbedeutend.

Was ist BIO-Kontrolle ?

BIO oder Organische Zertifizierung garantiert unseren Kunden das unsere Rohstoffe aus der Landwirtschaft kommen (und folglich nicht chemisch sind), und dass sie keine genetisch manipulierten Stoffe, Pestiziden oder chemischen Herbiziden, synthetischen Dünger oder Klärschlamm enthalten. Es garantiert auch eine auf die Landwirtschaft basierte Rotation und mehr Respekt für Umwelt und Tiere.

Bezüglich des Viehes (Kühe) stellt das Zertifikat sicher dass keine präventiven Antibiotika und keine Wachstumshormone dem Vieh zugeführt werden und dass das Vieh kein tierisches Futter bekommt. Weiter muss das Vieh genügend Licht, Luft und Platz haben um sich natürlich zu bewegen. Unsere Kühe verfügen über enorme Wiesen, vom Februar bis November. Und auf dem Hintergrund einen Zug zwecks Unterhaltung ... Sie können sich das Vieh auf unsere Internetpräsenz ansehen, und so lernen Sie auch Louis, einen unserer Bauern, kennen.

Organische Zertifizierung kann bekommen werden ab 95% organischer Komponenten. Bei Sikou sind all unsere Rezepte 100%-ig organisch zertifiziert. Aus einem praktischeren Gesichtspunkt besteht die Kontrolle aus Minimum zwei jährlichen Kontrollen. Für eine Kontrolle wird ein Termin festgelegt, die andere Kontrolle findet unerwartet statt. Wir müssen dann folgendes nachweisen: die verwendeten Produkte, ihre Lagerung ohne Risiko auf Kontamination, unsere Rechnungen für die Kauftransaktionen die mit den Verkaufstransaktionen übereinstimmen müssen, die Effizienz unseres Suchsystems, die Kontrollen die wir bei unseren organischen Lieferanten ausführen, usw. Dies macht auf keinen Fall Spaß, aber wir vertragen es.

Wir sind wirklich Anhänger von diesem System … Aber organische Zertifizierung genügt nicht um gute Fertigprodukte zu garantieren. Organische Zertifizierung stellt die Erfüllung bestimmter Spezifikationen sicher die garantieren dass das Produkt gesund und von landwirtschaftlicher Herkunft ist, und aus Rohstoffe gefertigt wird. Weiter muss alles produziert werden mit Respekt für unsere Umwelt und für die Tiere. Die organische Zertifizierung garantiert jedoch nicht dass die Produkte nach den Vorschriften und ohne Ersatzmittel gefertigt sind. Folglich gibt es gute organische Fertigprodukte und schlechte organische Fertigprodukte, wie das für viele Produkte der Fall ist.

Dieses Amalgam wird oft verwendet. Aus organoleptischem Gesichtspunkt kommt es tatsächlich manchmal vor dass das industrielle nicht-organische Fertigprodukt als 'schmackhafter' erfahren wird im Vergleich zu dem organischen Produkt. Da dies zurückzuführen ist auf die Verwendung von Additive, Geschmackverstärker, Zucker, Salz oder Fett das normalerweise in der Nährungsindustrie gefunden wird, können die organischen Handwerker zur Seite geschoben werden. Wenn organische Produkte manchmal weniger 'schmackhaft' erscheinen, dann liegen sie sicherlich auf der gleichen Linie als der Originalgeschmack des Produktes, sind sie gesunder und besser für die Umwelt und für die Tiere.

Kauf direkt von dem Bauernhof.

Die einfachste Lösung wäre gewesen um eine Molkerei zu finden dass gebrauchsfertige, Standard, uniforme und nicht veränderbare Milch direkt in unsere Werkstatt liefert.

Die Rohmilch und Sahne die in der Fertigung von Sikou Speiseeis verwendet werden, werden nicht gekauft in einer Molkerei und werden darum nicht behandelt als die langfristige Milch die wir kennen: keine UHT-Behandlung, keine Standardisierungsbehandlung und keine Homogenisierung mittels Mikronisierung.

UHT-Behandlung baut die meisten natürlichen Nährstoffe von Milch und alle Milchenzymen ab. Manche Nährstoffe werden teilweise nachher wieder eingeführt. Sie werden manchmal folgenden Text auf Ihrem Milchkarton finden: 'Mit Calcium bereichert', Bereichert mit Vitaminen… Die Frage der Haltbarkeit von Milch ist nicht anwendbar für Speiseeis, da es tiefgefroren wird.

Das Standardisierungsverfahren entnimmt Milchfett aus der Milch und führt dieses Milchfett dann wieder in eine gewünschte unveränderte Standard Menge ein. So können wir einen konstanten Prozentsatz von Fett auf Milchkartons sehen (3,5% Milchfett für Vollmilch, die Hälfte für Semimagermilch, usw.), während der Prozentsatz von naturgemäß in Milch vorhandenes Fett abhängig ist von der Saison und des Viehfutters (Gras im Sommer, Futter im Winter). Bei Sikou glauben wir dass diese Standardisierung nicht notwendig ist. Für manche ist dies eine Anforderung des 'durchschnittlichen Verbrauchers’. Aber wir glauben das nicht.

Die Verbraucher akzeptieren einfach eine Änderung im Geschmack für Obst und Gemüse wahrend der Saison im Vergleich zu außerhalb der Saison. Warum würden Sie diese gleiche Änderung für andere Produkte wie z.B. Milch und Sahne nicht verstehen? Unsere Milch und Sahne sind nicht standardisiert, sie stellen die Saisons dar sowie das Futtern der Kühe welche die Milch produzieren (Futter im Winter, Grass im Sommer). Bei Sikou wird der natürliche Zyklus der Saisons reflektiert in den Geschmack unseres Speiseeises. Es ist unsere Wahl.

Zum Schluss ist die Milch von Sikou nicht homogenisiert (Mikronisierungsverfahren das besteht aus das brechen von Milchmoleküle indem sie unter Druck in noch feinere Siebe geführt werden). Mikronisierung wird verwendet um das Phänomen zu stoppen wenn Milch bei Ruhe aufgeteilt wird in verschiedene Lagen (Sahne, Molke, Wasser, …) wodurch wir den Milchkarton nicht brauchen zu schütteln. Diese Fragmentierung der Milchmoleküle macht Milch weniger verdaulich und kann Darmkolik für sensible Menschen verursachen.

“ Wegen der Abwesenheit von UHT-Behandlung und Mikronisierung werden die Produkte besser durch unsere Körper toleriert. Mikronisierung von Molkereiprodukte kann Darmkolik verursachen. Da wir unser Bestes tun um die Struktur der Nahrung nicht zu vernichten, möchten wir absolut nicht teilnehmen an Nährungschemie. Dies ist nur Speiseeis mit wenigen Zutaten, die einfachsten Zutaten welche die Natur uns gibt.”

Molkereiprodukte, die eine interessante Komplexität haben, werden von diesen verschiedenen industriellen Behandlungen vernichtet. Sie haben einen beschränkten bzw. artifiziell rekonstruierten Nährungswert. Das ist der 'Preis der bezahlt werden muss' damit jeder Zugang hat zu 'Milch'. Bei Sikou produzieren wir intelligent. Diese Behandlungen sind ja nicht mehr gerechtfertigt für ein bei -18°C eingefrorenes Produkt.

Indem wir direkt von dem Bauernhof kaufen, können wir unsere Bauern selektieren anhand ihrer Produkte und der Qualität ihrer Arbeit. Wir kennen unsere Bauern persönlich, wir trinken ein Bier zusammen und folglich hat ihre Arbeit keine Geheimnisse für uns. Das ist vor allem wichtig für die Fertigung von Speiseeis, da diese zwei Zutaten 75% das Endprodukt ausmachen. Wir glauben dass durch mehr Dialog zwischen Menschen die ihre Arbeit lieben eine bessere Qualitätskontrolle erreicht wird als durch formelle Prüfungen von Unterlagen und Thermometer. Diese formellen Prüfungen sind erforderlich, aber wenn es so bleibt wie es jetzt ist dann sind diese unserer Meinung nach nicht geeignet. Der direkte Kauf von dem Bauernhof eliminiert jeden Zweifel über die Herkunft.

Unsere Bauern verdienen mehr mit diesem kurzen Distributionskanal als wenn sie ihre Produkte an Molkereien verkaufen. Sie bekommen auch die Garantie dass ihre Arbeit geschätzt wird.Zu oft findet ein Teil der organischen Milchproduktion nicht die erwarteten Distributionsmöglichkeiten. Die Qualität dieser Milch wird dann 'herabgesetzt' und kehrt zurück in die Branche als Konventionalmilch, was die Bauern nicht mögen und ihre Arbeit erniedrigend.